Diabetes: Studie zum Sättigungsmechanismus bringt neue Erkenntnisse

Ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Universität zu Lübeck hat die Rolle des Gehirns bei Typ-2-Diabetes untersucht.

Um die Krankheit besser zu verstehen, haben die Forscher unter Federführung des Instituts national de la santé et de la recherche médicale (Inserm), mehrere Jahre lang die Rolle von Leptin untersucht, einem Hormon, das an der Appetitkontrolle beteiligt ist und Sättigungssignale an das Gehirn sendet. In einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift Nature Metabolism veröffentlicht wurde, haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nicht nur die Kenntnisse über den Mechanismus des Sättigungsgefühls erweitert, sondern auch ein neues Mausmodell für Diabetes entwickelt, das für die künftige Forschung in diesem Bereich nützlich und relevant sein wird.

Pressemitteilung: www.uni-luebeck.de/aktuelles/pressemitteilung/artikel/diabetes-studie-zum-saettigungsmechanismus-bringt-neue-erkenntnisse.html 

Leptin brain entry via a tanycytic LepR–EGFR shuttle controls lipid metabolism and pancreas function (2021)  Nature Metabolism 3, 1071–1090